Upcoming Talk on Corporate Open Source Governance in Berlin (in German)

Ich halte zwischen 20-40 Industrievorträge im Jahr. Es sind zuviele, um diese kontinuierlich zu bewerben. Hier aber möchte ich auf einen Vortrag in Berlin hinweisen, im Rahmen des ASQF, zum Thema Corporate Open Source Governance.

Governance von Open Source im Unternehmen und in Produkten

Open-Source-Software ist immer kostenlos und häufig von hoher Qualität. Anwender können den ggf. kostspieligen Hersteller-Lock-In vermeiden, da der Quelltext mit entsprechenden Nutzungsrechten immer bereit steht. Allerdings kommt die Nutzung von Open-Source-Software im Unternehmen und in Produkten mit ihren eigenen Risiken. Die Nutzung von Open Source kann zu Rechtsklagen führen, deren Konsequenz finanzieller und Reputationsverlust sein können. Aus dem Grund muss die Nutzung von Open-Source-Software entsprechenden Governance-Prozessen unterworfen werden. In diesem Vortrag gebe ich einen Überblick über die verschiedenen Aspekte und Erfolgsmethoden der Open-Source-Governance und -Compliance. Sie reichen von der Nutzung qualitativ hochwertiger Open-Source-Komponenten bis hin zur Leitung von Open-Source-Projekten, um strategische Ziele des Unternehmens zu erreichen.

Datum: 2016-06-02
Uhrzeit: 18-20:00 Uhr
Ort: Frauenhofer FOKUS, Kaiserin-Augusta-Allee 31, 10589 Berlin

Software is Eating the World auf Deutsch

My university is preparing a bid for a major (fairly broad) German computer science conference. We are wondering how one would translate Marc Andreesen’s diktum “software is eating the world” into German. Software verschlingt die Welt? Naja. Vorschläge gern gesehen, Kommentare auch.

Offene Daten und die Deutsche Bahn als Vorbild #opendata #deutschebahn

Die Deutsche Bahn hat letztes Jahr ihr Offene-Daten-Portal (Open Data Portal) ins Web gestellt. Ein erster Schritt und ein wichtiges Angebot, das wahrgenommen werden sollte.

Die Deutsche Bahn ist auch ein Vorbild für Deutschland und Deutsche. Meine Meinung, vereinfacht: Ist die Deutsche Bahn dreckig, fühlt sich Deutschland dreckig; ist die Deutsche Bahn verspätet, bemühen sich Deutsche auch weniger, pünktlich zu Meetings zu kommen.

Die Deutsche Bahn arbeitet zur Zeit stark an Qualitätsverbesserungen, auch als Reaktion auf die Kundenkritik. Was der Deutschen Bahn als erstes unangenehm erscheinen mag (die Kritik) ist aber auch eine Chance: Die Bahn liegt Ihren Kunden weiterhin am Herzen.

Hier kommt dann wieder das Offene-Daten-Portal ins Spiel. Die Deutsche Bahn ist ein großes Unternehmen, aber auch nicht allmächtig. In einen Konzern mit über 500 Tochtergesellschaften und über 2 Milliarden Beförderungen pro Jahr ist viel zu tun. Die offenen Daten der Deutschen Bahn ermöglichen die Entwicklung von innovativen Apps und anderen Diensten durch die Community oder Unternehmen. Mit diesen Apps können Kunden, Partner und auch die Deutsche Bahn einen Beitrag leisten, dass sich Reisende weiterhin in und mit der Bahn wohlfühlen.

Vortrag zu Open-Source-Geschäftsmodellen auf dem 10ten OSE Symposium, München, 2015-01-23

Ich werde am 23.01.15 um 16:00 Uhr auf dem 10ten OSE Symposium im Haus der Bayrischen Wirtschaft in München einen Vortrag zu Open-Source-Geschäftsmodellen halten (in Deutsch) und danach an einer die Tagung abschliessenden Diskussions­runde teilnehmen. Weitere Teilnehmer der Diskussionsrunde sind Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (ehemalige Bundesjustizministerin) und Jimmy Schulz (ehemaliges MdB). Hier die Rahmendaten:

  • Veranstaltung: 10. OSE Symposium
  • Termin: Am Freitag, den 23. Januar 2015 von 8:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr
  • Ort: Im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München
  • Tagungsthema: Escrow und Nachhaltigkeit von IT-Geschäftsmodellen
  • Tagungsleitung: RA Prof. Dr. Jochen Schneider, Kanzlei Schneider Schiffer Weihermüller (SSW)
  • Agenda/Sprecher: Siehe PDF oder www.ose-international.org oder www.davit.de/veranstaltungen
  • Kostenbeteiligung> EUR 230,- zzgl. MwSt. (Reduzierung für OSE-, davit und DGRI-Mitglieder).

Es handelt sich um Vortrag #1 meiner stehenden Vorträge.

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen für den Software-Engineering-Ideen-Track der SE 2015

Aufruf zur Einreichung von Beiträgen für den Software-Engineering-Ideen-Track der SE 2015. (Ich bin der Programkomiteevorsitzende.)

Änderung der Einreichungsdeadline! Jetzt 15.11.2014!

Über die SE 2015 und den SEI-Track

Die Software-Engineering-Tagung ist das wichtigste jährliche Treffen der Software-Engineering-Community im deutschsprachigen Raum. Ein besonderer Schwerpunkt der SE 2015 ist das Thema “Sichere cyber-physikalische Systeme”.a

Das Ziel des Software-Engineering-Ideen-Tracks ist, ein Forum für die Präsentation von vielversprechenden Ideen und Innovationen im Bereich des Software-Engineering bereitzustellen, welche noch nicht vollständig implementiert oder evaluiert wurden. Die Beiträge können eine Forschungsidee, erste Resultate einer Dißertation oder eine formativ durchgeführte Fallstudie präsentieren, wobei der Bezug auf ein zukünftiges Forschungsfeld, ein neuartiges Werkzeug, eine neue Methode oder die neuartige Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen erkennbar sein sollte.

Continue reading “Aufruf zur Einreichung von Beiträgen für den Software-Engineering-Ideen-Track der SE 2015”

Open Source for the Energy Sector (in German)

A progress report towards an open source foundation for the energy sector (in German) that I initiated and am currently guiding. The article dates back to February already, but I got a hold of it only now.

Konsortiale Open-Source-Softwareentwicklung im Energiesektor

Christof Heinritz, Peter Herdt, Stephan Janeck, Gerhardt Regenbogen, Dirk Riehle, Frank Rose, Michael Roth, Detlef Thoma, Michael Tuchs.

Der Ausbau der Energie- und Wassernetze, neue Steuerungskonzepte für eine verstärkte Einspeisung von erneuerbaren Energien (EEG) sowie erhöhte Anforderungen an die IT-Sicherheit als Bestandteil der kritischen Infrastruktur sind einige der Themen, welche die Netzbetreiber mit ihrer technisch orientierten IT in naher Zukunft meistern müssen.

Continue reading “Open Source for the Energy Sector (in German)”

Erfolgsmethoden der Open-Source-Governance und -Compliance (Best Practices of Open-Source-Governance and -Compliance, in German)

Abstract: Open-Source-Software ist weit verbreitet und wird nicht nur als alleinstehende Anwendungen eingesetzt, sondern auch als Komponenten in Produkten. Entsprechend wichtig ist es für Unternehmen, die Open-Source-Komponenten verwenden, mittels Open-Source-Governance und -Compliance sicherzustellen, dass die dem Einsatz von Open Source eigenen Risiken rechtzeitig und korrekt adressiert werden. Aufbauend auf früherer Arbeit zu den Risiken der Open-Source-Verwendung stellt dieser Artikel ein Modell und beispielhafte Erfolgsmethoden („Best Practices“) vor, mit denen Produktunternehmen diesen Risiken begegnen können. Das Modell und die Erfolgsmethoden stellen einen Auszug aus einem in Entwicklung befindlich Handbuch zur Open-Source-Governance und -Compliance dar. Weitere Information zu diesem Handbuch kann vom ersten Autor erfragt werden.

Keywords: Open-Source-Governance, Open-Source-Compliance, Open-Source-Risiken, Open-Source-Chancen, Open-Source-Zertifizierung, Softwareökosystem, Softwarelieferanten, Softwarelieferkette, Open Source, Closed Source, Open-Source-Prozess, Open-Source-Praktiken, Erfolgsmethoden.

Reference: Dirk Riehle and Benedikt Lempetzeder. Erfolgsmethoden der Open-Source-Governance und -Compliance. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Dept. of Computer Science, Technical Reports, CS-2014-02, May 2014.

The report is available as a PDF file and on FAU’s OPUS.

Handbuch: Falls Sie an einem Handbuch der Erfolgsmethoden der Open-Source-Governance und -Compliance interessiert sind, wenden Sie sich bitte direkt an mich.