New German Edition of Design Patterns (Entwurfsmuster) book (in German)

Seit ein paar Monaten ist die neue Ausgabe des Entwurfsmusterbuchs verfügbar. Dies ist meine Übersetzung des Klassikers “Design Patterns” von Erich Gamma et al. aus dem Amerikanischen. Mit der neuen Ausgabe kommen einige Neuerungen und Änderungen. An erster Stelle zu nennen wäre der neue Umschlag:

Erster Vorschlag für den Umschlag der neuen Ausgabe

Der tatsächliche Inhalt der Sprechblase in der endgültigen veröffentlichten Fassung ist ein anderer und lautet: “We present you the book that changed software design.” Da die Viererbande (Gang-of-four) noch auf ein Nachfolgebuch mit weiteren Mustern hofft, habe ich Addison-Wesley’s ursprünglichen Vorschlag entsprechend geändert.

Weiterhin enthält diese Ausgabe nicht nur viele überfällige Schönheitsreparaturen, sondern es enthält auch eine CD mit den Originalquellen wie auch acht neuen Mustern als Beilage. Diese Muster wurden nicht auf den GOF-Stil angepasst sondern verblieben in ihrer englischen Originalform. Sie sind:

  1. Extension Object (Erweiterungsobjekt) von Erich Gamma
  2. Eclipse with Design Patterns von Erich Gamma
  3. Domain-Driven Design Patterns von Eric Evans
  4. Role Object (Rollenobjekt)
  5. Serializer (Serialisierung)
  6. Product Trader
  7. Bureaucracy
  8. Dynamic Object Model

Gestern erhielt ich die Umsatzzahlen der neuen Ausgabe. Im Vergleich zu den vorigen Quartalen hat sich der Verkauf verdoppelt! Ich denke, dies ist ein gutes Zeichen, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Sie finden das Buch auf Amazon hier.

8 Replies to “New German Edition of Design Patterns (Entwurfsmuster) book (in German)”

  1. Die Übersetzung ist wirklich grottig. Wenn man schon Quelltext “eindeutscht”, so dass er nicht mehr lauffähig ist… nunja mir fehlen die Worte.

  2. Ich denke es gibt verschiedenes zu sagen, heute, 15 Jahre später.
    Manche Sachen würde ich aktuell anders machen. Den Quelltext einzudeutschen war keine gute Wahl, ich erinnere mich nicht einmal mehr daran, warum wir es gemacht haben. Übersetzt hat er aber damals, weswegen es mich wundert, dass Sie sagen er wäre nicht lauffähig. Es nimmt mich Wunder, ob AWL dies korrigieren kann. (Das Buch hat leider eine Historie mit verschiedenen Hackschern bei AWL hinter sich—nicht jede Neuauflage war eine Verbesserung.) Die aktuelle Version sollte aber keine solchen Fehler haben.
    Singleton würde ich heute mit Einzelexemplar übersetzen, was ein schönes angemessenes deutsches Wort ist.
    Es gibt viel Aspekte, welche m.E. richtig gemacht wurden, insb. die Verwendung passender deutscher Begriffe. Im Deutschen das Wort “pattern” zu verwenden, wie es mitunter geschieht, ist mir ein Greuel und ich verstehe schlichtweg nicht, warum dies geschieht. Warum gibt es überhaupt eine deutsche Sprache? Sicherlich nicht, um unreflektiert jedes englische Wort unübersetzt der deutschen Sprache einzuverleiben.
    Sie haben ein Beispiel genannt, welches Ihnen nicht gefiel. Ich denke nicht, dass man aus einem Aspekt unter Hunderten heraus eine Übersetzung insg. als “grottig” bezeichnen kann. Dagegen sprechen schon die vielen glücklichen Leser sowie die Verkaufszahlen.

  3. Schön, dass es endlich eine angemessene Antwort auf das ständige Rumgemäkel an Übersetzungen gibt. Sprachen haben unterschiedliche Strukturen und daher ist es eine Gradwanderung zwischen wörtlicher Übersetzung (Nachteil: Sprache wirkt befremdlich) und freier Übersetzung (Nachteil: entfernt sich vom Original, Intention des Autors kann verloren gehen).
    Ich vertrete die Meinung, dass es in solchen Fachthemen durchaus nicht falsch ist, die deutschen und englischen Begriffe synonym zu verwenden, da man in der alltäglichen Arbeit meist über die englischen Begriffe stolpert, aber die eigentliche Bedeutung im Deutschen leichter vermittelbar ist. Allerdings bin ich stark gegen erzwungene Übersetzungen, da man damit eine neue Begrifflichkeit schafft und die Komplexität des Themas unnötig erhöht.

  4. Ich habe das GOF Buch vor ca. 8 Jahren gelesen. Und ich finde es bis heute ein Negativ-Beispiel für die Übersetzungsqualität von Fachbüchern.

    1. Hallo Herr Oertel, statt einer solchen Fundamentalkritik wäre eine konkrete Erläuterung hilfreich, was denn genau an der Úbersetzungsqualität nicht stimmt.

  5. Hallo Herr Riehle,
    ich will es gerne versuchen. Vorneweg: ich will dem Buch überhaupt nicht seine Bedeutung absprechen. Nur habe ich damals das erstandene Buch schnell wieder zur Seite gelegt und mich aus anderen Quellen über die Patterns informiert.
    Hier zwei Sprachbeispiele aus der aktuellen Ausgabe (via Amazon “Blick ins Buch”):
    * Denglish: “Sie können die Klassenoperation in C++ mit einer statischen Member-Funktion Exemplar der Klasse Singleton klar definieren.” – What?
    * umständliche, unverständliche Sprache: “Üblicherweise versteckt man die das Exemplar erzeugende Operation hinter einer Klassenoperation, die garantiert, daß nur ein Exemplar erzeugt wird.” – What?
    Man findet sowas auf jeder Seite des Buchs. Werfen Sie bitte einen Blick auf die Kommentare bei Amazon: “Die Übersetzung ist absolut grauenhaft”, “Achtung: unbedingt englische Version kaufen”, und, etwas konstruktiver: “Gutes Buch mit Schwächen in der Übersetzung”.
    Ich kenne die Sprache der Originalausgabe nicht, einige der sprachlichen Probleme mögen schon dort ihre Ursache haben. Und ich will auch nicht behaupten, das es leicht ist ein Software-Buch zu übersetzen; im Gegenteil. Dazu kommt, dass bei den geringen Auflagen dabei nicht viel rumkommt, und Zeit hat man dafür idR. nur nach der “eigentlichen” Arbeit und am Wochenende. “Professionelle” Übersetzer, die solche Fachthemen inhaltlich verstehen und in gutes Deutsch übersetzen können gibt es vermutlich keine; bzw. arbeiten die als Entwickler weil das lohnender ist 🙂
    Wenn Sie es wirklich besser machen wollen, zeigen sie das Buch mal jemand der sein Geld mit Text/Sprache verdient, und bitten sie/ihn, 2-3 der Sätze klarer zu formulieren. Zum Do it yourself ist das Buch hier sehr gut geeignet: http://www.amazon.de/Deutsch-Das-Handbuch-attraktive-Texte/dp/3499619938/
    Viele Grüße, Phillip Oertel

Leave a Reply