Löst CORBA wirklich alle unsere Probleme?

Home - Sitemap - About » Computer Science - Industry Work - Publications
Computer Science
Research, Industry Work,
Programming
Community Service
Hillside Group, CHOOSE,
Stanford GSA
The Serious Side
Business School,
Learning Chinese
Humorous Takes
Switzerland, United States,
Software, Fun Photos
Travel Stories
Europe, United States, Asia
  
Living Places
Berlin (+ Gallery), Zürich
Boston, S.F. + Bay Area

Auf dem CORBA-Standard basierende Middleware ist heute eine Option, an der man beim Entwickeln von verteilten objektorientierten Anwendungssystemen kaum noch vorbei kommt. CORBA verspricht Objektorientierung, transparente Verteilung, Sprachunabhängigkeit und In-teroperabilität, unabhängig von einem bestimmten Hersteller. Löst CORBA damit alle unsere Probleme? Viele Publikationen zu diesem Thema machen unterschwellig solche Behauptungen, so daß in der Praxis heute vielfach die Meinung herrscht, daß dies der Fall sei. In diesem Artikel arbeiten wir deshalb bewußt die Schwachstellen von CORBA heraus. Dabei betrachten wir die folgenden Aspekte: das Objektmetamodell, die Unterstützung durch CORBA im Bereich Softwarearchitektur, sowie pragmatische Überlegungen zur Standardisierung und zum Markt. Wir setzen voraus, daß Sie die wichtigste Terminologie und technischen Ansätze der OMG-Spezifikationen bereits kennen, so daß wir uns auf eine Diskussion der eigentlichen Probleme von CORBA konzentrieren können.


Walter Bischofberger and Dirk Riehle. "Löst CORBA wirklich alle unsere Probleme?" OBJEKTspektrum 6/97 (November/Dezember 1997). Seite 36-39.

Copyright (©) 1997 SIGS Conferences GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Eine ältere Version dieses Papiers ist als PDF-Datei verfügbar.

Copyright (©) 2007 Dirk Riehle. Some rights reserved. (Creative Commons License BY-NC-SA.) Original Web Location: http://www.riehle.org